Kinder-helfen-im-Haushalt

Kinder helfen im Haushalt – mehr als eine gute Erfahrung

Der Haushalt macht sich nicht von alleine. Umso wichtiger ist es, dass die ganze Familie mithilft, damit der Laden läuft. Das heißt auch, dass nicht nur Sie als Eltern sich die Hausarbeit so gut es geht aufteilen – auch die Kinder können ihren Beitrag leisten und im Haushalt Aufgaben übernehmen. Damit tragen sie dazu bei, die Belastungen, die Sie als Eltern durch Beruf, Familie und Haushalt haben, etwas abzufangen. Und fast genauso wichtig – wenn Kinder Hausarbeit erledigen, hat das auch positive Auswirkungen auf ihre Entwicklung
 

eine bürgerliche pflicht: darum erledigen kinder hausarbeit

Es klingt wie ein Relikt aus längst vergangener Zeit. Doch es ist tatsächlich so, dass Kinder und Jugendliche sogar verpflichtet sind, ihrem Alter und ihren Kräften entsprechend im Haushalt zu helfen. So ist es unter § 1619 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgeschrieben. Das heißt natürlich nicht, dass Ihr Kind nun den Haushalt alleine schmeißt; Kinderarbeit ist in Deutschland glücklicherweise schon seit Langem abgeschafft. Die Schule und die Freizeit müssen immer an erster Stelle stehen. Doch sollen die Kinder durch die Hilfe im Haushalt ihren Beitrag zum Gemeinschaftsleben leisten. Es heißt nämlich auch im Gesetzbuch, dass Kinder nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten haben. Umgekehrt haben Sie als Eltern die Pflicht, Ihrem Kind Eigenverantwortlichkeit und Gemeinsinn beizubringen. Kinder schulen bei der Hausarbeit obendrein ihre motorischen Fähigkeiten. Und – das kommt der ganzen Familie zugute – sie helfen mit, Zeit zu schaffen für gemeinsame Familienaktivitäten. 
 

aufräumen, abräumen, abtrocknen: schon kleine kinder können im haushalt helfen

Kleine Handgriffe kann schon ein einjähriges Kind übernehmen. Es kann Heruntergefallenes vom Boden aufheben oder Ihnen Klammern beim Wäscheaufhängen reichen. Eine spielerische Herangehensweise erleichtert die Sache. Suchen Sie zusammen die passenden Strümpfe aus der Wäsche oder sortieren Sie schmutzige Wäsche nach Farben. Besonderen Spaß bereitet es Kindern bei der Hausarbeit, wenn sie ihre eigenen Putzutensilien wie beispielsweise einen kleinen Eimer, einen Kinderbesen oder ein eigenes Putztuch besitzen. Im Alter von zwei bis vier Jahren imitieren die Kinder gerne das, was die Eltern tun. Erwarten Sie allerdings noch keine echten Resultate. Geben Sie Ihrem Kind die Plastikschalen zum Abtrocknen, den Besen zum Fegen oder die Lego-Box zum Aufsammeln in die Hand. Kinder sollten früh lernen, insbesondere ihre eigenen Spielsachen aufzuräumen – das geht oft auch spielerisch und kann Spaß machen.
 

im haushalt helfen – eine fähigkeit fürs leben

Im Alter von vier bis sechs Jahren können Kinder auch lernen, Dinge zu tun, auf die sie vielleicht keine Lust haben. Trotzdem sollten Sie Ihr Kind dazu anhalten. Das rät auch Dr. Rupert Dernick. Der Kinderarzt hat ein Programm zur Förderung von Vorschulkindern entwickelt, das über die Wichtigkeit von Alltagsfähigkeiten bei der Entwicklung von Kindern aufklärt. Seiner Meinung nach werden Kinder, die früh im Haushalt helfen, im späteren Leben erfolgreicher. Wird ihnen von Anfang an zugetraut, selbst auf das Leben Einfluss zu nehmen, dann könne man auch als Erwachsener besser eigene Lebensentscheidungen treffen, so das Fazit des Kinderarztes.
 

hier lauern die gefahren, wenn kinder hausarbeit erledigen

Kleinkinder können kleinere Aufgaben übernehmen, die den Fähigkeiten ihres Alters entsprechen. Klar ist, dass Sie als Erwachsene immer in der Nähe sein müssen, Ihr Kind unterstützen und dem Arbeitseifer mit Geduld begegnen sollten. Sicherheit muss in jedem Fall großgeschrieben werden. Eventuelle Gefahren kann ein Kind noch nicht erkennen. Prüfen Sie deshalb, ob Gegenstände auf der Arbeitsplatte in der Küche stehen, die Ihr Kind herunterreißen und an denen es sich möglicherweise verletzen könnte. An vielen Stellen im Haushalt entsteht große Hitze. Herdplatten, Töpfe mit heißem Wasser, die Kaffeemaschine und das Bügeleisen sind nur ein kleiner Ausblick auf all die Gefahrenquellen, die zu schweren Verbrennungen führen können. Kinder sollten niemals unbeaufsichtigt mit elektrischen Geräten hantieren. Auch sollten Spül-, Putz- und andere Haushaltsmittel sicher verstaut werden. Lebensgefährliche Vergiftungen und auch Verätzungen von Speiseröhre, Magen, Haut und Augen sind die mögliche Folge.
 

es gibt viele aufgaben, mit denen kinder im haushalt helfen

Mit zunehmendem Alter sind Kinder immer mehr in der Lage, selbstständig mitzuhelfen. Schon Fünfjährige haben im Kindergarten so gute motorische Fähigkeiten entwickelt, dass sie nun tatkräftig mithelfen können. Es gibt diverse Aufgaben, mit denen Kinder im Haushalt helfen: 

•    den Tisch decken und abräumen
•    Wäsche zusammenlegen und einsortieren
•    Staubsaugen
•    die Spülmaschine ausräumen
•    das eigene Bett machen
•    das eigene Zimmer aufräumen
•    Staub wischen
•    Waschbecken reinigen
•    Geschirr abtrocknen
•    Müll rausbringen
•    Blumen gießen
•    den Boden fegen

Ist Ihr Kind schon um die zehn Jahre alt, können diese Aufgaben selbstständig und ohne weitere Aufforderung gemacht werden. Dazu gehört dann auch, kleinere Einkäufe zu erledigen. Je früher Sie anfangen, Kindern Hausarbeit nahezubringen, umso leichter wird es auch, sie in der manchmal schwierigen Phase der Pubertät dazu zu bringen, im Haushalt mitzuhelfen.
 

mit viel lob motivieren Sie Ihr kind, im haushalt zu helfen 

Ist Ihr Kind im Grundschulalter, kann ein Haushaltsplan aufgestellt werden, der in den alltäglichen Ablauf integriert wird. Erfüllt das Kind die ihm zugeteilten Aufgaben des Haushaltplans, können Lobpunkte verteilt werden – das motiviert. Hat Ihr Kind fleißig gesammelt, können Sie es mit einer netten Familienaktion belohnen. Den Nachwuchs für Hausarbeit dagegen mit Taschengeld zu bezahlen, ist keine gute Idee und wird auch von den meisten Erziehungsexperten abgelehnt. Der Austausch von Geld gegen Hausarbeiten kann bei Kindern Erwartungen wecken, und am Ende glauben sie, dass sie für grundlegende Aufgaben belohnt werden müssen. Übernimmt ein Kind allerdings darüber hinaus Aufgaben, kann ein kleines Taschengeld als Belohnung durchaus motivieren. Bei älteren Kindern oder gar Jugendlichen ist ein Belohnungssystem nicht mehr so wirksam, und die Mitarbeit sollte zum alltäglichen Ritual gehören.
 

wenn kinder im haushalt helfen – eine aufgabe fürs leben

Hausarbeit ist etwas, das zum Leben dazugehört – und zwar für jeden. Deshalb ist es so sinnvoll, schon kleine Kinder an die Hausarbeit heranzuführen. Es ist nicht verwerflich – im Gegenteil –, etwas von den Kindern zu fordern statt sie zu bedienen. Damit helfen Sie nicht nur sich, sondern auch Ihrem Kind. Denn wer früh Verantwortung übernimmt, lernt fürs Leben. Doch überfordern Sie Ihr Kind nicht: Je jünger es ist, desto kleiner sollten auch die Pflichten sein. 

Weitere Ratgeber der Babywelt entdecken