Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
3% Rabatt auf alles!* Mehr als nur die Mehrwertsteuersenkung sparen.
0
Babys-elfter-Monat

Ihr Baby im elften Monat: Die wichtigsten Entwicklungsschritte


das baby ist 11 monate: zum ersten mal auf eigenen füßen stehen

Jeder Monat mit einem Baby ist ein aufregendes Abenteuer: Man kann den Kleinen dabei zuschauen, wie sie täglich neue Fähigkeiten gewinnen. Das Baby fängt in seinem elften Lebensmonat plötzlich an, auf eigenen Füßen stehen zu wollen. Welche Entwicklungen sind in dieser Zeit noch zu erwarten?


motorische entwicklung beim 11 Monate alten baby

Manche Babys beginnen in ihrem elften Lebensmonat, sich an Möbeln und Hosenbeinen hochzuziehen und versuchen, auf eigenen Füßen zu stehen. Sie trainieren Muskulatur und Gleichgewichtssinn für ein späteres freies Stehen und Gehen, üben vielleicht auch schon, mit Ihrer Unterstützung ein paar Schritte hintereinander zu setzen. Wenn Ihr Kind zu den „frühen Läufern“ gehört, hat es jetzt vielleicht schon Spaß an einem Lauflernwagen (z. B. dem Pinolino Lauflernwagen Einhorn).

Viele Kinder haben in dem Alter noch genug damit zu tun, andere Möglichkeiten der (Fort-)Bewegung auszuprobieren: Es wird gerobbt, gekrabbelt und geklettert, gerutscht und auf Schaukelpferden geschaukelt. Gern wird Ihr Kind auf Ihrem Schoß zu Hoppe-hoppe-Reiter-Spielen lachen und andere Bewegungsspiele mit Ihnen spielen. Im Krabbeln können die Kleinen nun schon ein ziemlich hohes Tempo entwickeln. Nicht immer lassen sie sich von einem „Nein!“ davon abbringen, neue Dinge und Orte zu erkunden, die Erwachsene für ungeeignet halten. Die Welt ist einfach viel zu interessant! Und Krabbeln ist ein perfektes Mittel, um alles zu erkunden. Ihr Baby kann vermutlich schon länger frei sitzen, krabbeln und gezielt nach Gegenständen greifen. Kleine Dinge faszinieren es jetzt ganz besonders: Sie werden mit Daumen und Zeigefinger (im sogenannten „Pinzettengriff“) hochgehoben und ganz genau betrachtet.


vorsicht: neue gefahrenquellen für ihr 11 Monate altes baby!

Da Ihr Baby zunehmend mobiler und schneller wird, wird auch seine Reichweite deutlich größer. Es genießt seine neue Unabhängigkeit und probiert alles aus.

Man weiß nie, an welchem Möbelstück sich das Kind als nächstes hochziehen und festhalten möchte. Daher:
  • Denken Sie daran, keine gefährlichen Gegenstände an Tischkanten liegenzulassen (scharfe Messer, zerbrechliches Geschirr, heiße Töpfe etc.). 
  • Regale und Kommoden sollten spätestens jetzt sicher mit der Wand verschraubt werden, damit sich Ihr Kind ungefährdet daran hochziehen kann. 
  • Der Gebrauch von langen Tischdecken ist mit neuen Risiken verbunden: Kinder spielen dahinter sehr gern Verstecken, ziehen aber auch gerne mal daran und reißen ggf. alles herunter. 
  • Prüfen Sie auch alle Steckdosen-, Schranktüren- sowie Schubladensicherungen und verriegeln Sie zur Sicherheit immer das Treppengitter. 
  • Erfahren Sie mehr zum Thema Kindersicherheit für Ihr 7 bis 12 Monate altes Baby.


sprache und kommunikation des babys: entwicklung im 11. monat

Ihr Kind wird mit zunehmendem Alter auch immer besser darin, mit Ihnen zu kommunizieren. Mit Mimik und Lauten verständigt es sich schon länger. Nun kommen auch die ersten „echten Wörter“ dazu. Vielleicht ahmt Ihr Baby zunächst Sprachlaute nach, die es zu hören glaubt, und erfindet dabei neue Bezeichnungen? Viele Eltern entwickeln in dieser Zeit ein gutes Verständnis dafür, was ihre Kinder mit manchen Silbenkombinationen meinen. Während „Mama“ und „Papa“ oft schon richtig angewendet werden, verstehen Außenstehende nicht unbedingt, was z. B. mit „Nana“ (Banane) oder „Nunu“ (Schnuller) gemeint ist. Und auch wenn es für Kinder in diesem Alter noch etwas schwierig ist, selbst zu sprechen: Verstehen können sie schon sehr viel! Wundern Sie sich daher nicht, wenn Ihr Säugling zielsicher zur Badewanne krabbelt, wenn Sie vorher über ein anstehendes Planschvergnügen gesprochen haben.


welche spiele und spielzeuge fördern mein 11 monate altes baby? 

Wenn Sie die Grobmotorik und den Gleichgewichtssinn Ihres Kindes trainieren möchten, sind Lauflernwagen, Schaukelpferde und Gartenschaukeln sehr beliebt. Für die Schulung der Feinmotorik sind Steckspiele oder Stapelspiele (z. B. Babydream Stapelspielzeug Roboter) in diesem Alter sehr hilfreich. Auch mit Bauklötzen kann Ihr Baby vielseitig das Greifen, Stapeln und Umschmeißen üben. Mit kleinen und großen Bällen spielt Ihr Kind nun Rollen, Werfen und Hinterherkrabbeln (z. B. mit dem Oball CLASSIC).

Wenn Sie mit Ihrem Kind ohne Spielzeug unterwegs sind, freut es sich über kleine Bewegungs- und Fingerspiele wie „Kommt ein Mann die Treppe hinauf“. Auch Ihr Singen und Reimen hört es gern und versucht vielleicht auch bereits, es nachzuahmen. Das fördert die Sprachentwicklung.


ernährung: was isst mein baby im 11. lebensmonat?

So verschieden wie Kinder sind, so unterschiedlich sind auch ihre Vorlieben in Bezug auf Essen: Manche Kinder lieben Obst und Gemüse aller Art, andere mögen nur sehr ausgewählte Sorten. Bieten Sie Ihrem Kind immer wieder neue Geschmackserlebnisse. Sie werden schnell herausfinden, was ihm gut schmeckt und was nicht. Achten Sie bei Ihrem Baby auf eine insgesamt abwechslungsreiche und gesunde Ernährung.

Vermutlich bekommt Ihr Kind im elften Lebensmonat gelegentlich, beispielsweise zur Nacht hin, noch Muttermilch oder Folgemilch, ernährt sich aber überwiegend schon von anderer Babynahrung. Die meisten Babys haben in ihrem elften Lebensmonat bereits obere und untere Schneidezähne, mit denen sie weichere Kost selbst abbeißen können. Besonders beliebt sind daher in diesem Alter, beispielsweise als Mittagessen, Kombinationen aus zerkleinerter Familienkost und Fingerfood wie z. B. Salatgurken-Stücke. Apfelspalten eignen sich als Nachtisch oder Zwischenmahlzeit: Sie liegen gut in der kleinen Kinderhand, können leicht abgebissen und auch schon ohne Backenzähne „zerkaut“ werden. Mit der Zeit und etwas Übung gelingt es Ihrem Kind immer besser, selbstständig zu essen und aus dem Becher zu trinken.


​​​​​​​schlafverhalten beim 11 Monate alten baby

Im elften Lebensmonat schläft Ihr Kind etwa 11 bis 14 Stunden am Tag. Wie sich die Schlaf- und Wachphasen im Tagesablauf verteilen, ist individuell unterschiedlich, insgesamt aber meist schon sehr regelmäßig. Häufig schlafen Kinder in diesem Alter zweimal tagsüber, beispielsweise vormittags und nachmittags, und haben gegenüber dem Mittagsschlaf einen längeren Nachtschlaf. Es gibt Kinder, die nachts durchschlafen, aber sehr viele Babys werden noch gelegentlich wach, haben Durst oder suchen die Nähe ihrer Bezugspersonen. Das ist ganz normal und kein Grund zur Beunruhigung. Wenn Sie unsicher sind, was die Entwicklung oder mögliche Anzeichen für eine Krankheit angeht, suchen Sie sicherheitshalber Ihren Kinderarzt auf.


auch bei einem 11 Monate alten baby gilt: kein kind ist wie das andere

Die Angaben in Entwicklungskalendern können Eltern schnell beunruhigen. Ihr Kind zeigt sich Ihnen ganz anders? Lassen Sie sich dadurch nicht unter Druck setzen: Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. So haben Kinder in dem Alter üblicherweise schon erste Milchzähne – müssen aber nicht. Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich Ihr Baby nicht altersgemäß verhält oder entwickelt, sprechen Sie über Ihre Sorgen mit dem Kinderarzt bzw. der Kinderärztin. Die Vorsorgeuntersuchung U6 ist im 10.–12. Lebensmonat vorgesehen. Sie bietet für so ein Gespräch eine gute Gelegenheit.

weitere ratgeber der babywelt entdecken